Mittwoch, 12. November 2008

Ich möchte eine Philosophie entwickeln, in der sich, möglichst, jeder wiederfinden kann

Eines der erklärten Ziele meines Philosophieren ist es, eine Philosophie zu entwickeln, in der sich, möglichst, jeder wiederfinden kann.

Kommentare:

Hebamme hat gesagt…

ein kühnes Unterfangen, wurde doch schon "alles Gescheite niedergeschrieben" ... ;)

Mulmi hat gesagt…

@ hebamme

Och, ich glaube, dieses Unterfangen ist gar nicht dermaßen kühn, wie es vielleicht auf den ersten Blick wirkt...

Jeder einigermaßen vernuftbegabte und erwachsene Mensch - und somit die überwiegende Mehrzahl von uns - interessiert sich für philosophische Fragen, und, philosophiert.

Und daher bedarf es 'lediglich' der Klärung der Frage 'Worin unterscheidet sich ALLGEMEIN die Tätigkeit des Philosophierens, von anderen Tätigkeiten?'.
Und kennt man die Antwort auf diese Frage, sollte es keine unlösbare Aufgabe mehr darstellen, Fragen derart zu beantworten und zu lösen, sodass sie, von der Mehrzahl, als weitgehend gelöst betrachtet werden können.

Wie schon gesagt: Philosophie ist kein Mysterium - sondern etwas, dessen wir uns nahezu alle bedienen!

Und OHNE Philosophie, wäre die Menschheit wohl kaum so erfolgreich, wie sie es gegenwärtig ist!

LG Mulmi